GP Migros Final in Grächen Samstag


Der grosse Saisonhöhepunkt das GP Migros Final fand dieses Jahr in Grächen statt. Wir freuten uns schon sehr darauf. Schon im Sommer haben wir uns die Rennstrecke angeschaut, wie sich nun herausstellte etwas daneben, aber der Wille war da ;-)!

Wir reisten bereits am Donnerstag-Mittag ab, da die Reisedauer fast 5 Stunden betrug. Uns begleitete Eni Reto. Nani Esther und Eni Hitsch reisten am Freitag nach. Als wir in Grächen ankamen, begrüsste uns Sonnenschein pur und eine gigantische Berglandschaft. Wir waren fasziniert!

Am Freitag gings zum Training. Die Trainingspiste überzeugte uns jedoch nicht und so gingen wir lieber etwas frei fahren. Ansonsten fanden wir die Rennpiste toll, ausser die von Joya war recht flach am Anfang. Am Abend genossen wir die Eröffnungsfeier mit unseren Trainingskollegen vom Prättigau! Wir waren ein gutes Team durch den Winter durch!

Am Samstag gings dann früh los. 6 Uhr war Tagwach, wir mussten noch einige hundert Meter zu Fuss bis zur Bahn gehen. Sina startete als 1. Kategorie auf der grossen Piste und so gings für Sie bereits kurz nach 9 an den Start. Die Fangemeinde war sehr nervös. Sina fand gut in den Combirace, leider fuhr sie etwas direkt in die erste enge Passage und verlor doch einiges an Zeit. Den Rest gelang ihr aber super und es reichte am Schluss zum super guten 3. Rang!!!! Wir waren alle überglücklich! So genial!

Um ca. 11.30 gings dann auch für Joya an den Start. Sie löste über die lange Fläche etwas höher aus, als gedacht und konnte nicht den ganzen Schuss mitnehmen. Den Schlusshang gelang ihr aber wieder sehr gut und es langte ihr zum guten 2. Rang! Sehr gut gemacht Mädels! Und das am ersten Tag! Das musste gefeiert werden!





3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen